Stiftung St.Anna zu Röschenz

> Home

> Statuten

> Daten




St.Anna



Stiftung St.Anna zu Röschenz

Lange haben die Vorbereitungen gedauert, viel länger als geplant, aber nun freuen wir uns, die Stiftung St.Anna zu Röschenz zu präsentieren.

Auslöser für die Überlegung, eine Stiftung zu gründen, war der Konflikt zwischen der Kirchgemeinde und ihrem Pfarrer Franz Sabo mit der Bistumsleitung in Person von Bischof Kurt Koch und seinem Generalvikar, Roland B. Trauffer.

Dabei tauchten zwei zentrale Fragen auf:

  • was wird aus unserer kleinen Kirchgemeinde, wenn uns einfach der Pfarrer genommen wird?
  • Wie kann es sein, dass die Kirchgemeinde als zufriedene Arbeitgeberin gezwungen werden kann, ihren Pfarrer zu entlassen?
Die beiden Fragen führten zu den beiden zentralen Themen der Stiftung, wie sie in den Statuten festgehalten sind:
  • Förderung des aktiven christlichen Lebens in und um unsere Kirche St.Anna
  • Förderung von Mitbestimmung und Demokratie sowie die Achtung der Menschenrechte in der katholischen Kirche
Denn auch wenn uns einerseits unsere kleine Kirchgemeinde zentrales Anliegen ist: die Ursachen für die Schwierigkeiten, in denen wir nicht nur durch den Konflikt stecken, sind durchaus weitreichender und betreffen fast alle Kirchgemeinden in der Schweiz:

Dass immer weniger Menschen ihrer Berufung als Priester in der röm.-kath. Kirche folgen, immer mehr Menschen feststellen, dass man auch ohne Kirche, ohne Bischof und Papst sein Seelenheil findet, dass die Kirchen im leerer werden und vor allem: dass Einsatz für die örtlichen Kirchen von immer weniger Menschen geleistet wird, all das hat letzten Endes eine zentrale Ursache:

Die mittelalterlichen Strukturen und Rechtsgrundlagen der Kirche.

Eine Kirche, die Organisationen, Staaten und Diktatoren immer wieder zur Einhaltung der Menschenrechte auffordert, selber diese aber ihren Mitgliedern und Mitarbeitern nicht zugesteht.

Eine Kirche, die in der Schweiz einerseits enorme Privilegien genießt, andererseits ihren eigenen Mitgliedern und Mitarbeitern unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit aber elementarste Grundrechte vorenthält, die unser Staat jedem Bürger garantiert.

Und eine Kirche, deren Mitglieder zwar zahlen und gehorchen, aber nicht mitbestimmen dürfen.

Mit der Stiftung St.Anna zu Röschenz haben wir uns das Ziel gesetzt, eine aktive, fröhliche, offene Kirchgemeinde zu fördern, in Röschenz, aber auch in anderen Gemeinden, indem wir helfen, die Voraussetzungen für eine demokratische, wahrhaft christliche röm.-kath. Kirche in der Schweiz zu schaffen.

Das erste Projekt, dass wir unterstützen, ist natürlich das Verfahren zwischen der Kirchgemeinde Röschenz und der Landeskirche, der Rekurs gegen die Verfügung der Landeskirche.

Dabei geht es nicht nur um den Einzelfall: dieser Fall ist von grundlegender Bedeutung, denn erstmalig in der Geschichte zieht eine Kirchgemeinde vor Gericht, um sich gegen die willkürliche und despotische Entscheidung einer Bistumsleitung zu wehren.

Die Stiftung St.Anna unterstützt die Kirchgemeinde Röschenz in ihrem Bemühen, auch in Fragen der Anstellung eines Seelsorgers diesem ein rechtsstaatliches Verfahren sowie die Einhaltung der Grundrechte unserer Rechtssprechung zu gewährleisten. Der Fall ist nicht nur für den Fortbestand der Kirchgemeinde Röschenz als aktive Dorfkirche von zentraler Bedeutung, sondern auch ein Meilenstein im grundlegenden Verständnis von Kirche und Staat, Menschenrechten und Kirchenrechten.

David gegen Goliath, dieser Vergleich ist nicht nur treffend, was das Größenverhältnis betrifft. Er kennzeichnet auch den Aufwand, der der Kirchgemeinde entsteht. Daher unterstützen wir die Kirchgemeinde, gleichzeitig bitten wir aber auch Sie, alle Menschen, die diesem Anliegen positiv gegenüber stehen, uns dabei zu unterstützen.

Vielen Dank

Stiftung St.Anna zu Röschenz

Kontakt zum Stiftungsrat

Für Fragen oder Kommentare zur Stiftung bitten wir Sie, unsere Kontaktseite zu verwenden. In dringenden Fällen können Sie uns jedoch auch telefonisch erreichen:

Bernhard Cueni (Präsident des Stiftungsrates)
Tel. +41-(0)61-761 64 05

Holger Wahl (Stiftungsrat)
Tel. +41-(0)79-257 40 28

  copyright © 2005 Holger Wahl, Röschenz - All rights reserved.